Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Verein Pro Neuenegg setzt alles auf eine Karte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Drei Wandervorschläge und 25 Posten führt die neue Broschüre Neueneggerwege des Vereins «Pro Neuenegg» auf. Am Wochenende werden die Wege feierlich der Nutzung übergeben. Unter den thematisierten Ausflugszielen sind der Weiler Freiburghaus, die Kirche, das Brambergdenkmal sowie das Ofenhaus. Die Grundlage der Recherchen ist laut einer Mitteilung das 180 Seiten umfassende Bauinventar der Gemeinde.

Für das Konzept, den Unterhalt und die Beschriftung zeichnet der Verein verantwortlich. Er möchte unter anderem über lokale Kulturgüter informieren und unterhält das Ofenhaus in Natershus. Wie der Verein schreibt, haben die Verantwortlichen zuerst eine Liste der Sehenswürdigkeiten gemacht, die Punkte auf eine Karte übertragen und dann drei Wanderungen zusammengestellt, welche möglichst viele Punkte verbinden. Dann erarbeiteten die Autoren zu allen Punkten eine Erklärung mit Hintergrundinformationen und luden die Angaben auf das Internet. Zudem seien auf den Tafeln QR-Codes angebracht worden, anhand derer Informationen abgerufen werden könnten.

Zu den wichtigsten Punkten–dem Gefecht von Neuenegg von 1798 und dem Schlachtendenkmal zum Laupenkrieg von 1339–wurden spezielle Tafeln aufgebracht, so die Mitteilung. Die Broschüre sei in 8000 Exemplaren gedruckt worden. fca

 www.neueneggerwege.ch

Mehr zum Thema