Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Zufall

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Begegnungen brachten André Uebersax auf den Weg nach China. Der erste Zufall liegt 15 Jahre zurück. Der Direktor der Freiburgischen Handelskammer erhielt einen telefonischen Anruf aus China. Ein junger Chinese, der einst an der Uni Freiburg einige Semester studiert hatte, wollte wissen, ob es möglich sei, eine chinesische Delegation der Stadt Changsha (Hauptstadt der chinesischen Provinz Hunan mit über zwei Millionen Einwohnern) nach Freiburg zu schicken. Der junge Mann war in der Provinz Beauftragter für Wirtschaftsbeziehungen. Ein Jahr später war die Delegation in Freiburg und die ersten Kontakte waren geknüpft. 1993 reiste Uebersax mit einer Freiburger Delegation (mit dabei war auch der frischgewählte Staatsrat Michel Pittet) nach China. Die ersten Verträge wurden unterzeichnet. Im Jahre 2001 wurde auf die Initiative von Uebersax hin in Shanghai das Swiss Center eröffnet. Der Kanton Freiburg hat sich mit 50 000 Franken daran beteiligt.

Initiative einer jungen Chinesin

Im Jahre 2005 hat Uebersax an der Uni Genf die Tätigkeiten der freiburgischen Handelskammer vorgestellt. Unter den Zuhörerinnen war ebenfalls die Chinesin Liang Yu, Marketingmanagerin. Zwei Wochen später meldete sie sich bei Uebersax mit der Idee, die Beziehungen Schweiz/China zu intensivieren. Der Stein kam ins Rollen. Die Idee, gemeinsam eine Firma zu gründen, nahm konkrete Formen an. il

Mehr zum Thema