Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Erhöhung der Studiengebühren ist nicht in Stein gemeisselt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am gestrigen Dies academicus der Universität Freiburg haben die Studierenden kritisiert, dass die Studiengebühren um 180 Franken auf 720 Franken pro Semester erhöht werden. Zahlreiche Studentinnen und Studenten sassen mit Klebeband über dem Mund oder einem Tuch als Knebel im Publikum. Sie stellten sich auf die Bühne, als Jean-Thomas Vacher, Ko-Präsident des Studierendenverbands Agef, seine Ansprache hielt. «Die Erhöhung wurde in einer Rekordzeit und ohne Konsultation beschlossen», sagte er.

Der Protest kam an: Staatsrat Jean-Pierre Siggen (CVP) sagte den FN, er werde die Studierenden treffen. Zudem komme das Thema in den Grossen Rat, da ein parlamentarischer Vorstoss angekündigt wurde.

njb

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema