Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die FTSU hat mit Andreas Kaeser einen neuen Jugendsport-Leiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Traditionsgemäss ehrte die Freiburgische Turn- und Sportunion (FTSU) an ihrer Delegiertenversammlung ihre erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler. Zahlreich konnte die FTSU ihre Jugendsportlerinnen und -Sportler ehren. Aber auch bei den Aktiven gab es einige Spitzenresultate zu beklatschen. Präsident Hubert Mülhauser begrüsste gegen siebzig Personen zur 72. Delegiertenversammlung, welche vom TV Wünnewil organisiert wurde. Einen besonderen Gruss richtet er an Zentralpräsident Jürg Küffer.

In seinem Bericht blickte der Präsident auf ein ruhiges Verbandsjahr 2016 zurück. In den Vereinen wurde jedoch viel Arbeit geleistet. Der Präsident bedankte sich bei allen Vereinsverantwortlichen und Leiterinnen und Leitern für ihre wertvolle Arbeit im Dienste des Breitensports.

Die Versammlung genehmigte die Rechnung 2016 einstimmig; sie schliesst positiv. Das Budget 2017 sieht dank dem guten Rechnungsergebnis eine Erhöhung der Auszahlungen der Sport-Toto-Gelder an die Vereine vor.

Reto Schafer, Verantwortlicher für den Jugendsport, und der Presseverantwortliche Moritz Vonlanthen treten aus dem Vorstand zurück. Beide wurden für ihre langjährige Vorstandsarbeit geehrt; die Versammlung ernannte sie zu Ehrenmitgliedern. Andreas Kaeser vom TSV St. Antoni wurde mit grossem Applaus zum Jugendsport-Leiter gewählt. Noch konnte kein Presseverantwortlicher gefunden werden.

www.ftsu.ch

Mehr zum Thema