Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Initiative für eine 24-Stunden-Notfallversorgung erhält Unterstützung von der Juso

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Juso unterstützt die Volksinitiative für eine 24-Stunden-Notfallversorgung und für eine Akutversorgung in allen Regionen des Kantons. «Wir können nicht akzeptieren, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des südlichen Teils des Kantons nachts 45 Minuten fahren müssen, um eine Notfallversorgung zu erhalten», schreibt die Partei in einer Mitteilung. Für den deutschsprachigen Teil des Kantons müsse eine vollständige Krankenhausversorgung in Tafers angeboten werden. Zudem müssten Budgetkürzungen im Gesundheitssektor des Kantons Freiburg zurückgenommen werden.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema