Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Miss Sense heisst Furka

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kuh Furka ist an der achten Bezirksviehschau des Sensebezirks in Tafers mit dem Titel «Miss Sense» ausgezeichnet worden. Sie erreichte am Samstag auch in der Kategorie Red Holstein und Holstein den ersten Platz. Dies vor der Kuh Umelia der Betriebsgemeinschaft Bertschy und Egger und der Kuh Utha der Züchter Niklaus und Roland Rothenbühler. Den Titel Miss Swiss Fleckvieh holte der Züchter Bruno Beyeler mit Kuh Fiola. Fiola wurde auch mit dem Titel Miss Schöneuter Simmental/Swiss Fleckvieh ausgezeichnet. Miss Schöneuter Red Holstein/Holstein wurde Tatiana des Züchters Norbert Schmutz. Mit dem Titel Miss Simmental kann sich Luisa von Gottfried Burri schmücken. Auch die Jungkühe wurden gerichtet. Miss Junior Red Holstein/Holstein ist Kalahari der Betriebsgemeinschaft Herren und Kramer. Miss Schöneuter Junior ist Noblesse von Ueli Studer. Den Titel Miss Rinder holte Melodie von Gottfried Burri. ak

Mehr zum Thema