Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Mitte See empfiehlt zweimal Nein und einmal Ja

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Vorstand der Mitte See empfiehlt für die Eidgenössischen Abstimmungen vom 28. November zweimal Nein und einmal Ja, schreibt er in einer Mitteilung. 

Die Partei empfiehlt ihren Mitgliedern das Covid-Gesetz zur Annahme. Das Gesetz verspreche mehr finanzielle Hilfen; eine Spaltung der Gesellschaft durch das Zertifikat finde nicht statt. Die Justiz-Initiative wird von der Mitte-Partei des Seebezirks abgelehnt. Die Bundesrichterinnen und Bundesrichter durch Losverfahren zu bestimmen würde dem Rechtsstaat nur schaden. Eine ausgewogenen Vertretung an politischen Meinungen sei so nicht garantiert. Bei der Pflegeinitiative empfiehlt die Partei ebenfalls ein Nein. Sie verstehe das Bedürfnis nach besseren Arbeitsbedingungen für das Pflegepersonal, glaube jedoch, dass die Initiative nicht helfen würde. Der indirekte Gegenvorschlag des Bundesrates sehe die nötigen Anpassungen dafür vor.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema