Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Sanierung der Ärgerabrücke geht jetzt los

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Marly Die systematische Inspektion der Kunstbauten auf dem Kantonsstrassennetz hat gezeigt, dass die Ärgerabrücke in Marly rasch und umfassend saniert werden muss. Wie das Tiefbauamt weiter mitteilt, wurde somit beschlossen, den Oberbau komplett instandzusetzen und die Trottoirs zu verbreitern. Ausserdem ist die Markierung von Radstreifen vorgesehen.

Die mit 1,2 Millionen Franken veranschlagten Kosten werden über den Verpflichtungskredit für Projekte und Arbeiten zur Sanierung von Kunstbauten auf dem Kantonsstrassennetz finanziert, den der Grosse Rat am 2. September 2008 verabschiedet hat.

Nur eine Spur befahrbar

Die Arbeiten starten gemäss Tiefbauamt am kommenden Montag und dauern voraussichtlich bis Ende Oktober 2009. Da die Arbeiten zur Abdichtung und der Einbau des Belags nicht bei jeder Witterung durchgeführt werden können, müssen die Abschlussarbeiten bei Bedarf ins Frühjahr 2010 verlegt werden.

Während der Bauzeit ist jeweils nur eine Spur befahrbar und der Verkehr wird mit Lichtsignalen reguliert. Zu den Hauptverkehrszeiten ist deshalb mit Behinderungen zu rechnen. ak

Mehr zum Thema