Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Stadt Freiburg will den Veloverkehr fördern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Stadt Freiburg hat mehrere Projekte umgesetzt, die den Veloverkehr und die sanfte Mobilität in der Stadt fördern sollen. Insbesondere im Quartier Beaumont-Vignettaz sei sie aktiv gewesen, wie die Stadt mitteilt. So wurden die Vignettaz-Kreuzung sowie die Einfahrt zum Schulareal Vignettaz gesichert.

Auch der Velostreifen auf der General-Guisan-Allee und auf der Kreuzung Guisan/Poya/Murten wird kontinuierlich verbessert, auf der Louis-Weck-Reynold-Allee entsteht ein neuer farbiger Velostreifen. Weitere Projekte und Verbesserungen des Strassennetzes hat die Stadt für diesen Herbst und das Jahr 2022 geplant.  

Die Stadt führe damit ihre Politik fort. «Sie nutzt bereits geplante Baustellen, um punktuelle Verbesserungen anzubringen, ohne dabei die laufenden Grossprojekte aus den Augen zu verlieren», steht im Communiqué weiter. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema