Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Teilzeitarbeit ist weiter auf dem Vormarsch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Bundesamt für Statistik hat die neusten Zahlen zur Entwicklung der Teilzeiterwerbstätigkeit veröffentlicht. 1,7  Millionen Arbeitnehmende arbeiten in der Schweiz in Teilzeit. Das entspricht einem Anteil von 36,8 Prozent und damit einer Zunahme um 8,4 Prozent in den letzten 20 Jahren. Auch wenn eine Annäherung zwischen den Geschlechtern feststellbar ist, ist der Anteil der Frauen in Teilzeitarbeit immer noch mehr als dreimal so hoch wie bei den Männern (59 % ge­genüber 17,6 %). Besonders ausgeprägt ist der Unterschied bei Haushalten mit kleinen Kindern. «Das zeigt, dass der Grossteil der Familienarbeit immer noch von den Frauen geleistet wird», betont Gabriel Fischer, Leiter Wirtschafts­politik bei der Gewerkschaft Travail.Suisse, dem unabhängigen Dachverband der Arbeitnehmenden. Im Zuge des Wandels zur Dienstleistungsgesellschaft und der Digitalisierung dürfte Teilzeitarbeit weiter zunehmen. «Die Politik ist dringend gefordert, Teilzeitarbeit als Realität auf dem Arbeitsmarkt anzuerkennen und die Diskriminierung der Teilzeiterwerbstätigen zu stoppen», so Fischer.

tr

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema