Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Trockenheit bringt neue Probleme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Montag hat das Freiburger Waldamt die Waldbrandgefahr auf Stufe 3 erhöht: erheblich. Dazu gilt das Wasserentnahmeverbot für die Freiburger Fliessgewässer nun schon seit mehr als drei Monaten. In den letzten vier Wochen fiel kaum ein Tropfen Regen.

Über die Sommermonate mussten Alpbetriebe notfallmässig per Helikopter mit Wasser versorgt werden. Nun bereitet die fortwährende Trockenheit im Herbst neue Probleme. In den Wäldern sind Bäume gestresst und deshalb anfälliger für Borkenkäfer-Schäden. Im Ackerbau leidet vor allem die Zuckerrübenernte unter dem Wassermangel. Auch die Saat für kommende Ernten ist bedroht. Und der Futtermangel erstreckt sich über den ganzen Winter. Landwirte müssen deshalb Tiere verkaufen, und Fleischimporte wurden gestoppt. Dennoch geraten die Preise unter Druck. «Eine Situation wie in diesem Jahr hat hier noch nie jemand erlebt», sagt Frédéric Ménétrey, Direktor der Freiburger Landwirtschaftskammer.

uh

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema