Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Dienste für Senioren» leistete 5756 Einsätze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der siebten Generalversammlung des Vereins «Dienste für Senioren» (DfS) Wünnewil-Flamatt/Überstorf/Bösingen vom 2. April in Flamatt schaute Präsidentin Margrit Heller auf das vergangene Vereinsjahr zurück. So konnte ein weiteres rollstuhlgängiges Fahrzeug beschafft werden, dank den Sponsoren Pro Senectute, der Roggo-Cattilaz-Stiftung und vielen anderen. Hanny Gyger, Mitbegründerin und Koordinatorin der ersten Stunde, ist in Pension gegangen, bleibt dem Verein aber als Stellvertreterin der neuen Stelleninhaberin erhalten. Monika Brülhart Gyger wurde als Koordinatorin zu 40 Prozent angestellt. Vorstandsmitglied Karin Rytz hat die Funktion der Vizepräsidentin übernommen. Die Revisorin Marie Schneuwly hat demissioniert. Als ihre Nachfolgerin konnte Chantal Aebischer aus Wünnewil gewonnen werden. Der Vorstand ist in globo wiedergewählt worden.

2013 hatte DfS 5756 Fahr- und Betreuungseinsätze. Täglich sind fünf DfS-eigene Fahrzeuge im Einsatz. Hinzu kommen bei Bedarf Privatautos. Das Freiwilligenteam besteht aus 32 Personen.

Mehr zum Thema