Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dienstplan: Erreichbarkeit der Posten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die flächendeckende Umsetzung der bürgernahen Polizei und die damit verbundene territoriale Reorganisation hat auch Auswirkungen auf die Erreichbarkeit der Polizeiposten. Wie der Chef der Gendarmerie Pierre Schuwey am Montag vor den Medien in Freiburg sagte, gibt es ab Start des neuen Projektes lediglich noch für den neuen Gendarmerieposten an der Pilettesstrasse in Freiburg und in Bulle fixe Öffnungszeiten.

In Freiburg ist dies täglich ab 6.30 (Sonntag ab 8 Uhr) bis abends 23 Uhr der Fall. Die Öffnungszeiten in Bulle sind Montag bis Freitag von 7.30 bis 19 Uhr und am Samstag von 8 bis 16 Uhr. Sonntags ist geschlossen. In den Polizeiposten der anderen Bezirkshauptorte (Châtel-St-Denis, Estavayer-le-Lac, Murten, Romont und Tafers) gibt es keine festen Bedienungszeiten mehr. Wenn ein Polizist im Büro ist, wird die Schalterbedienung gewährleistet. Bei Abwesenheit können die Polizisten über das Handy erreicht werden.

Wie Pierre Schuwey weiter sagte, gibt es auch für die übrigen Polizeiposten und -büros keine fixen Schalterbedienungen. Der diensttuende Polizeibeamte könne über sein Handy erreicht werden. Zudem erinnerte Schuwey an den Polizeinotruf 117 sowie den Umstand, dass die Einsatzzentren in den drei Regionen rund um die Uhr besetzt sind. wb

www.policefr.ch/proximitaet

Mehr zum Thema