Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Doppelt so schnell gefahren wie erlaubt 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Lugnorre wurde am Samstagnachmittag ein Autofahrer mit einer Nettogeschwindigkeit von 123 km/h gemessen. Erlaubt sind auf dem Streckenabschnitt von Lugnorre in Richtung La Sauge aber nur 60 km/h, schreibt die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung. Der 22 Jahre alte Autofahrer wurde auf den Polizeiposten vorgeladen, wo er in Anwesenheit eines Anwalts befragt wurde. Denn es handelt sich um einen Via-Sicura-Fall. Sein Führerausweis wurde dem Mann abgenommen.

Kommentar (1)

  • 28.05.2021-Leser

    Obwohl ich seit Jahren TCS Mitglied bin und dieser genau die ViaSecura Regelung immer wieder bekämpft, abschaffen will, zeigen genau solche Beispiele, wie wichtig es ist, dass wir so gegen solche verrückten Raser (potentielle Mörder) vorgehen.
    Wer hier auch nur ansatzweise meint, dass es doch irgendeine Entschuldigung gibt, dass man mit über 100 in einer 60er Zone fährt, der hat wirklich ein Problem…

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema