Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Gottéron-Spieler für die Nati aufgeboten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für den letzten Test vor den Olympischen Winterspielen, das Vierländerturnier in Visp von nächster Woche, bietet Nationalcoach Patrick Fischer 22 Spieler auf – darunter drei von Gottéron.

Am Heimturnier im Oberwallis starten mit den Goalies Reto Berra und Leonardo Genoni, den Verteidigern Fabian Heldner und Romain Loeffel sowie den Stürmern Christoph Bertschy, Fabrice Herzog und Tristan Scherwey sieben Spieler, die im Frühling an der WM in Riga teilnahmen.

Berra ist aber nicht der einzige Gottéron-Spieler, der für das Turnier aufgeboten wurde. Mit den formstarken Mauro Jörg und Samuel Walser gehören zwei weitere Freiburger dazu.

Die Schweiz trifft in Visp im Halbfinal vom Donnerstagabend (16. Dezember) auf Lettland. Den ersten Halbfinal bestreiten die Slowakei und Norwegen. Die Finalspiele finden am Freitag statt, wobei die Schweiz ihre Partie wieder um 19.45 Uhr bestreitet.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema