Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen zu Gast in Payerne

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen ist das Team der Stunde in der 2. Liga interregional. Die Sensler haben fünf ihrer letzten sechs Spiele gewonnen und letztes Wochenende auch den vorherigen Leader Vallorbe-Ballai­gues besiegt. Der Aufstiegsplatz ist zwar zwölf Punkte entfernt und damit vier Runden vor Schluss ausser Reichweite. Immerhin haben die derzeit auf Rang fünf klassierten Sensler in den verbleibenden Spielen aber noch die Chance, auf Rang drei zu klettern und damit die Saison des Neuanfangs definitiv zu einem Erfolg werden zu lassen. Das drittklassierte Colombier hat nämlich nur zwei Punkte mehr auf dem Konto als die Mannschaft von Trainer Rolf Rotzetter. Im Spiel beim achtplatzierten Stade-Payerne, das seinerseits vier der letzten fünf Partien verloren hat, versucht Düdingen heute (17.30 Uhr) an die erfolgreichen letzten Wochen anzuknüpfen. Ein Sieg wäre für den SCD gleichzeitig die Revanche für die 0:2-Niederlage im ersten Saisonduell gegen Stade-Payerne Mitte Oktober im Birchhölzli.

fm

Strichkampf in Ueberstorf

Für den FC Ueberstorf steht in der 2. Liga interregional heute (16.30 Uhr) zu Hause gegen Romont der nächste Strichkampf an. Vier Runden vor Schluss trennen die beiden Mannschaften drei Punkte. Romont ist zurzeit mit 22 Punkten auf Rang 13 und damit unter dem Strich klassiert, Ueberstorf mit 25 Punkten über dem Strich auf Rang 10. Allein schon diese Zahlen zeigen, wie wichtig das heutige Spiel für beide Teams ist. Das erste Saisonduell gegen Romont hatten die Sensler dank zwei späten Toren von Marco Fasel im Oktober auswärts 2:0 gewonnen.

fm

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema