Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ecalex trägt dem Personalamt Kritik ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Löhne der Mitarbeiter der Kantonalen Gebäudeversicherung (KGV) werden ausserhalb des Gesetzes über das Staatspersonal geregelt, und das Gehaltssystem wird dem Markt angenähert. Diese Neuerung im Gesetz über die Gebäudeversicherung «Ecalex» ist der Hauptgrund, dass das Freiburger Stimmvolk am 21. Mai darüber abstimmt. Im FN-Streitgespräch zeigt sich der geistige Vater des Gesetzes, Alt-Staatsrat Erwin Jutzet, überzeugt, dass diese Änderung nötig ist: «Die KGV hat gemerkt, dass sie beim Staat, respektive beim Personalamt in einer Zwangsjacke steckt.» Will die KGV einen Fachmann einstellen, so könne es ein halbes Jahr dauern, bis das Personalamt die Einreihung dieser Funktion vornehme. Gewerkschafter Wolfgang Müller sagt, dass die Forderung nach mehr Flexibilität keine Änderung im KGV-Gesetz rechtfertige; das Personalamt müsse bloss seinen Job richtig machen. Jutzet stimmt zu, dass mehr Flexibilität die jetzige Debatte wohl verhindert hätte.

uh

Bericht Seiten 2 und 3

Mehr zum Thema