Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ehrungen von Musikanten in Heitenried

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ehrungen von Musikanten in Heitenried Die versammelte Musikgesellschaft Heitenried hielt Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr, ehrte verdiente Musikantinnen und Musikanten und wählte den Vorstand neu. Die beiden Jungtambouren Janick Bertschy und Matthias Maurer wurden nach einem erfolgreichen Probejahr in den Verein aufgenommen. Seit letztem Herbst spielen vier Jungmusikanten mit, die ebenfalls nach einem Probejahr bei der nächsten GV aufgenommen werden. Insgesamt zählt die Musikgesellschaft 41 Aktivmitglieder. In seinem Jahresbericht erwähnte der Präsident Ivo Schöpfer die zahlreichen Auftritte an den kirchlichen Feiertagen und das gut besuchte Frühjahrskonzert, an dem zwei Musikanten geehrt wurden: Chantal Jenny-Brügger und Bruno Schafer. Gegenseitige Rücksichtnahme Dirigent Ueli Schumacher erklärte, es sei sehr wichtig, dass ältere und junge Musikantinnen und Musikanten sich gegenseitig helfen und Rücksicht aufeinander nehmen. Sein grosses Ziel ist das Frühjahrskonzert, das er in Form eines Unterhaltungsabends gestalten möchte. Dabei sollen auch die Jungen miteinbezogen werden. Der Jungmusikverantwortliche Dietmar Ackermann berichtete über die Ausbildung der Jungmusikanten. Im Moment sind deren 33 in Ausbildung und die Hälfte von ihnen besucht den Unterricht am Konservatorium. Ein wichtiger Anlass war die Vortragsübung im Mai. Vor einem Jahr war ein Ausbildungsfonds ins Leben gerufen worden. Verschiedene Anschaffungen führten bei der Jahresrechnung zu einer Vermögensabnahme. Die Rechnung wurde einstimmig angenommen. 30-jährige Vorstandstätigkeit Hermann Perler, Materialverwalter, demissionierte nach 30 Jahren Vorstandstätigkeit. Als Ersatz wurde Josef Schmutz gewählt. Die zweite Demission betraf den Kassier Manfred Portmann. Bruno Werthmüller tritt seine Nachfolge an. Präsident Ivo Schöpfer dankte den beiden abtretenden Vorstandsmitgliedern für die Treue und die geleistete Arbeit für den Verein. Der neue Vorstand konstituiert sich wie folgt: Ivo Schöpfer als Präsident, Ueli Schumacher als Dirigent, Nicole Wohlhauser als Sekretärin, Bruno Werthmüller als Kassier, Josef Schmutz als Materialverwalter, Dietmar Ackermann als Jungmusikverantwortlicher und Myriam Schmutz als Beisitzerin. Die Rechnungsrevisoren Gabriela Jeckelmann und Hermann Wohlhauser sowie die Musikkommissions-Mitglieder Dietmar Ackermann, Ueli Schumacher, Arnold Brügger, Josef Schmutz und Urs Gächter wurden alle einstimmig und mit Applaus gewählt. Josef Ackermann und Josef Burger durften für 55-jährige Aktivmitgliedschaft ein Präsent entgegennehmen. Marius Risse erhielt für seine 45- jährige Aktivmitgliedschaft einen Zinnbecher. Ebenfalls einen Zinnbecher erhielten Nadja Rumo-Brügger für 15 Jahre und Céline Zosso für 10 Jahre Aktivmitgliedschaft. Am Frühjahrskonzert wird der Jubilar Felix Fasel für seine 40-jährige Treue zum Verein und zur Musik zum Kantonalen Ehrenveteran ernannt. Pfarrer Thomas Sackmann dankte der Musikgesellschaft für ihr Engagement zum Wohle von Pfarrei und Bevölkerung. Er informierte die Musikanten über das 100-jährige Jubiläum der Pfarrkirche Heitenried. Eing.

Mehr zum Thema