Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein doppelter Aufsteller zum umgekehrten Adventskalender

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gleich zwei Aufsteller sind bei den FN eingetroffen, die die vorweihnachtliche Aktion «Umgekehrter Adventskalender» von Carton du Coeur begrüssten. Jeden Tag wurden dabei Sachspenden in einen Korb gelegt, ganz nach dem Motto «Geben statt nehmen». Bedürftige aus dem Kanton Freiburg sollten auf diese Weise haltbare Lebensmittel, Kleidung, Spielsachen oder Hygieneartikel erhalten.

Muriel Jenny aus Düdingen erlebte diese solidarische Unterstützung mit Freude. «Als ich mit meinem Korb ankam, nahmen mich die Helfer sofort in Empfang und begannen, die Spenden zu sortieren. Toll, dass es im heutigen Zeitalter des Konsums und des Überflusses so viele Menschen gibt, die an diejenigen denken, denen es nicht so gut geht», schrieb Muriel Jenny an die FN.

Franziska Bolliger ist selbst ehrenamtliches Mitglied von Carton du Coeur des Sense­bezirks. Auch sie hat sich während der Aktion über die vielen Spenden gefreut. «Wir sind dankbar und auch ein wenig stolz, in einem Bezirk tätig zu sein, wo Solidarität noch gelebt wird.» Ihr persönlicher Aufsteller sei der umgekehrte Adventskalender der Klasse 32 der OS Plaffeien von Cordula Blanc (siehe Bild). «Die Klasse sammelte während der Adventszeit Lebensmittel und Hygieneartikel für Carton du Coeur des Sensebezirks», schrieb Franziska Bolliger. chs

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema