Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein grauer Freund für die Kinder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gespannt starren die Schüler der Primarschule Tafers auf das blutrote Tuch, unter dem Crealino auf seine Enthüllung wartet. Es ist ein Drache, das wissen die Kinder schon. Und er ist grau. Betongrau, um genau zu sein, denn der Drache wurde der Primarschule vom Betonhersteller Creabeton geschenkt und gestern eingeweiht.

Spielspass für Kleine

3,5 Tonnen schwer und ganz aus Schweizer Rohstoffen hergestellt ist das Reptil, das die Kinder als Kletterobjekt gebrauchen können. «Für die Kleineren hat es auf den Spielplätzen meist nicht viele Geräte, die sie gebrauchen können», erklärte Adrian Forrer, Unternehmensleiter von Creabeton. «Deswegen ist der Drache ein guter Bestandteil für den Spielplatz: Auf ihm können sie gefahrlos herumkraxeln und spielen.» Das lassen sich die Primarschüler von Tafers nicht zweimal sagen: Gleich nach der Enthüllung wird das graue Fabelwesen von den Kindern gestürmt, die einen Platz auf seinem mit roten Höckern besetzten Rücken ergattern wollen.

Stein statt Holz

Der Bieler Künstler Christian Kohli entwarf die Figur von Crealino, die in einer Fabrik am Thunersee gegossen wurde. Die Betonfigur steht auf dem Spiel platz dort, wo vorher jahrelang der Kletterbaumstamm «Jumbo» stand. «Der Stamm war von oben bis unten durchgefault, wir mussten ihn wegwerfen», sagte der Hauswart der Primarschule Tafers, Olivier Zürcher.

Der Drache ist deutlich weniger gross als der Baumstamm, hat jedoch einen anderen Vorteil: Der Beton ist wetterfest. Faulen wird er auf keinen Fall.

Mehr zum Thema