Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ein historischer Augenblick»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Das interkantonale Gymnasium der Region Broye hat den Betrieb aufgenommen

Die Eröffnung des interkantonalen Gymnasiums ist eine Premiere in der Schweiz. So sprach denn die Freiburger Staatsrätin Isabelle Chassot auch von einem «historischen Augenblick». Diese einmalige Art der Zusammenarbeit zweier Kantone interessiere auch andere Regionen, sagte sie. Die Idee eines interkantonalen Gymnasiums geht auf den Anfang der 1990er-Jahre zurück. Im Mai 2003 hat die Bevölkerung der Kantone Freiburg und Waadt dem Projekt zugestimmt und im Juni desselben Jahres wurde mit dem Bau begonnen. Gestern wurde der Schulbetrieb aufgenommen. Rund 300 Schülerinnen und Schüler, aufgeteilt in 13 Klassen, werden dieses Jahr in Payerne zur Schule gehen. Unterrichtet werden sie von 35 Lehrerinnen und Lehrern. Im Jahr 2008 soll das Gymnasium mit 800 Schülern voll ausgelastet sein. Gekostet hat das Bauprojekt rund 70 Millionen Franken.

Mehr zum Thema