Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Schwinger als Ehrengast

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schon von weit her waren die Guggenmusiken zu hören. Denn am Wochenende war es in Galmiz wieder einmal soweit: Wie jedes Jahr fand das traditionelle Strassenfest statt. Organisiert wurde der beliebte Anlass wie immer von der Galmizer Guggenmusik Moosrugger.

«Whatever You Want»

Bei schönem Wetter trafen sich die Besucherinnen und Besucher mitten auf der Hinteren Gasse beim Schulhaus in Galmiz, die zu diesem Zweck für einmal autofrei war. Während mehrerer Guggenkonzerte genoss das Publikum am Freitag- und Samstagabend Grilladen und kühle Getränke. Zu Gast am familiären Anlass waren diverse Guggenmusiken aus Murten: So waren etwa die Loubeschränzer, die Schlossmüüs, die Ringmuurechutze, die Gässliguuger sowie die Tambourengruppe Stedtlirumpler dabei. Selbstverständlich traten auch die Gastgeber auf, die Moosrugger aus Galmiz. Mit Hits wie «Dear Future Husband» von Meghan Trainor oder Klassikern wie «Whatever You Want» von der Band Status Quo unterhielten die Guggen das Publikum bestens und bewiesen so, dass Fastnachtsstimmung auch mitten im Sommer gelebt werden kann – und erst noch bei angenehmeren Temperaturen.

Seit über 20 Jahren

Aus der ganzen Region kamen Einheimische an das Stras­senfest, und gaben sich gemeinsam mit Heimweh-Seebezirklerinnen und -Seebezirklern ein Stelldichein an den beiden Sommerabenden. Stargast am Samstag war der Galmizer Schwinger Lario Kramer. Der 19-Jährige hatte am 10.  Juni überraschend das erste Bergkranzfest der Schwinger-Saison auf dem Stoos gewonnen. Mit Applaus wurde er von den Besucherinnen und Besuchern empfangen.

Das Galmizer Strassenfest erfreut sich mittlerweile seit zwei Jahrzehnten grosser Beliebtheit bei den Fastnächtlerinnen und Fastnächtlern und allen anderen Besuchern. Vor über 20 Jahren rief die Guggenmusik Moosrugger den Anlass ins Leben. Sie wollte damit die fastnachtslose Zeit verkürzen — und natürlich auch die Vereinskasse aufbessern.

Mehr zum Thema