Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein wenig mehr Toleranz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gastkolumne

Autor: Christian Bielmann

Ein wenig mehr Toleranz

Als echter Freiburger lese ich die FN täglich. Besonders die Leserbriefe stiessen bei mir in letzter Zeit auf besondere Aufmerksamkeit. Namentlich diejenigen, welche über die angeblich unmoralische Erotikmesse «Amor» handelten.

Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich eine solche Messe noch nie persönlich besucht habe und auch in Zukunft nicht vorhabe, es zu tun. Trotzdem kann ich aber nicht verstehen, warum sich so viele Leute über diese Veranstaltung beschwert haben. So wie sich einige Leser geäussert haben, hätte man glatt denken können, dass die Messe vor ihren Augen auf offener Strasse stattfinden würde. Tatsächlich fand sie aber im etwas abgelegenen Forum in Freiburg statt. Seien wir mal ehrlich: Wer hat effektiv etwas von dieser Veranstaltung mitbekommen? Ich denke ausser den Besuchern niemand. Und ausserdem, warum hätten sie kein Recht, eine Erotikmesse durchzuführen? Wenn man bedenkt, wie viele Personen in der Schweiz durch die Erotikbranche ihr tägliches Brot verdienen, sollte man ihnen gegenüber den nötigen Respekt aufbringen.

Im Grunde ist Erotik nicht etwas Schmutziges. Seit dem Mittelalter stellt sie einen wichtigen Aspekt jeder Gesellschaft dar. In jeder Epoche war die Sexualität existent. Ich stelle Ihnen nun eine einfache Frage. Was ist moralischer? Offen mit einem gesunden Menschenverstand seine Sexualität auszuleben oder versteckt, stumm, prüde seine Fantasien in sich zu verbergen?

So oder so ist die Erotikmesse nun vorbei. Niemand wurde belästigt oder gar bedrängt. Die ganze Aufregung war einfach nicht der Rede wert. Solange jeder Einzelne immer noch selber entscheiden kann, ob er hingehen will oder nicht, sollte eine derartige Veranstaltung kein Problem sein.

Der Freiburger Christian Bielmann spielt ab der kommenden Saison beim EHC Visp in der National League B Eishockey. Er schreibt regelmässig Gastkolumnen in den FN.

Mehr zum Thema