Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eindrückliches Teilnehmerfeld bei Freibergern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Wochenende haben die besten Schweizer Nachwuchspferde der Rassen Freiberger und Schweizer Sportpferde am Finale in Avenches in verschiedenen Disziplinen ihr Können gezeigt. Zudem stand die Schweizer Pferdezucht im Rampenlicht. Laut einer Mitteilung von Agros­cope, dem Kompetenzzentrum des Bundes für landwirtschaftliche Forschung, besuchten rund 20 000 Pferdefans den Event. Die Pferdeschau Equus Helveticus ist der grösste Anlass seiner Art in der Schweiz.

Das Schweizer Nationalgestüt von Agroscope und das Institut Equestre National Avenches organisieren das Pferdefestival jeweils in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Freibergerverband und dem Zuchtverband CH-Sportpferde. Rund 1000 Pferde und Ponys waren in den Disziplinen Springen, Dressur, Westernreiten, Gymkhana, Fahren und Holzrücken sowie in spektakulären Rennen am Start.

«Das erneut eindrückliche Teilnehmerfeld bei den Freibergerpferden beweist, dass sich diese Rasse in allen Disziplinen grosser Beliebtheit erfreut», schreibt Agroscope. Auch die zweite Durchführung der nationalen Freibergerfohlenauktion sei mit dem Verkauf von zehn Fohlen ein voller Erfolg und einer der Höhepunkte des Grossanlasses gewesen. Die Prüfung «Coupe Suisse des Jeunes Chevaux» und das Fohlenchampionat der Schweizer Sportpferde hätten das Publikum ebenfalls begeistert. Mit der Präsentation der Nachwuchshengste habe der Zuchtverband CH-Sportpferde zudem einen attraktiven Auftakt für die Meisterschaft geboten.

emu

Mehr zum Thema