Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Plattform fürs Klima

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ende Jahr will der Freiburger Staatsrat in einem Klimaplan präsentieren, wie der Kanton sich für das Klima engagieren will. Bereits jetzt sollen die Freiburgerinnen und Freiburger zeigen, wie sie sich fürs Klima einsetzen: Auf der neuen interaktiven Plattform meinklimaplan.fr.ch.

Bis ins Jahr 2030 soll der CO2-Ausstoss halbiert werden, bis 2050 soll er Null betragen: Das sind die ehrgeizigen Ziele des Pariser Klimaübereinkommens. Und diese will auch der Kanton Freiburg erreichen. Dazu will er auf der neuen Plattform zusammen mit zahlreichen Partnern mit Erfahrungsberichten, Interviews und Artikeln Lösungsansätze aufzeigen. «Freiburgerinnen und Freiburger erzählen ihre Geschichte», sagte Céline Girard, die Verantwortliche für den Freiburger Klimaplan, gestern vor den Medien. «So können sich die Leute das Thema aneignen.» Und mit der Zeit werde aus dem Freiburger Klimaplan «mein Klimaplan», später sogar «unser Klimaplan».

njb

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema