Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Woche im Zeichen der Zeitnot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Rahmen ihres Studiengangs in Sozialer Arbeit und Sozialpolitik organisieren Studentinnen der Universität Freiburg vom 30.  April bis zum 2. Mai eine Studienwoche zum Thema «Zeit Not». Mit dem Projekt wollen sie verschiedene Aspekte des Wandels in modernen Gesellschaften und Städten ansprechen und auf die Möglichkeiten der Gegenwarts- und Zukunftsgestaltung aufmerksam machen. Vor- und Nachteile des gesellschaftlichen Wandels und bereits bestehende Projekte sollen aufgezeigt werden.

Im Rahmen dieser Studienwoche finden jeweils um 18 Uhr Vorträge und Diskussionen statt, die für das breite Publikum geöffnet sind. Am Montag, 30. April, geht es an der Miséricorde, Auditorium 3113, um «Beschleunigungszwang und gesellschaftliche Folgen». Am Dienst, 1. Mai, Miséricorde 10, Seminarraum 01.13 ist das Thema «Geld: Die grosse Beschleunigung». Am Mittwoch, 2. Mai, im Miséricorde-Seminarraum 3016 handelt der Anlass von «Sozialer Arbeit und Stadtentwicklung». Zuletzt, am Donnerstag, 3. Mai, in Miséricorde 10, Seminarraum 01.13 heisst es: «Und jetzt? Wandel.»

uh

Mehr zum Thema