Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eishockey

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gottéron ist der Auftakt nach der Nationalmannschaftspause gelungen. Die Freiburger gewannen gegen Lugano mit 4:2.

Zunächst hatte wenig auf einen Sieg der Drachen hingedeutet, lagen sie doch nach dem ersten Drittel mit 0:2 im Hintertreffen. Kilian Mottet mit seinem zweiten Powerplay-Treffer des Abends, Ralph Stalder und Flavio Schmutz mit einem Shorthander drehten die Partie in den letzten sechs Minuten aber zugunsten von Gottéron.

ms/Bild key

Bericht Seite 11

Mehr zum Thema