Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Emmenegger Sensler Meister mit der Pistole

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

56 Luftpistolen-Schützinnen und -Schützen versammelten sich am Wochenende in der Sporthalle in Heitenried, wo sie die neuen Meister ermittelten. In fünf Kategorien mussten die Teilnehmer zuerst ein Programm von 40 Schuss für die Qualifikation des Finaldurchgangs absolvieren. Die besten acht durften das Finale bestreiten.

Im Feld der 39 Elite-Pistolenschützen standen sich im letzten Duell Grégory Emmenegger (Giffers-Tentlingen) und Dominik Brülhart (Schmitten-Flamatt) gegenüber. Während Emmenegger 193,6 Punkte schoss und sich die Goldmedaille umhängen liess, bekam Dominik Brülhart mit 191,4 Ringen die Silbermedaille. Laurent Stritt (Schmitten-Flamatt) gewann überlegen die Bronzemedaille.

Rumo und Wälti mit neuem Finalrekord

Im Feld der neun Veteranen/Seniorveteranen, die erstmals im neuen Modus schossen, lieferten sich Marius Rumo (Giffers/Tentlingen) und Kuno Bertschy (Tafers) einen spannenden Wettkampf um die Goldmedaille. Während Rumo mit 188,6 Punkten einen neuen Finalrekord hinlegte, schoss der Sensler Pistolenchef Kuno Bertschy gute 185,2 Ringe und liess sich die Silbermedaille umhängen. Anton Rappo (Zollhaus-Plaffeien) bekam im dritten Rang die Bronzemedaille.

Auch die zehn Junioren U21+U19 schossen im neuen Modus. Sechs Schützen durften am Finaldurchgang teilnehmen. Die 17-jährige Doris Wälti (Zollhaus-Plaffeien) gewann den Finaldurchgang mit neuem Finalrekord von 185,7 Ringen gegen Alex Sturny (Schmitten-Flamatt), der 181,0 Punkte erzielte und damit Silber gewann. Etienne Neuhaus (Giffers-Tentlingen) konnte die Bronzemedaille ins Oberland mitnehmen.

Sieben Schüler (U17+U15) bestritten diese Meisterschaften 2017. Sie schossen in vier Passen 40 Schuss. Die 14-jährige Esther Wälti (Zollhaus-Plaffeien) erzielte 350 Punkte und gewann die Goldmedaille. Im zweiten Rang mit Silber klassierte sich Jessica Waeber aus Tafers mit 342 Ringen. Jean-Philipp Leider (Düdingen) holte mit 339 Zählern die Bronzemedaille.

Mehr zum Thema