Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Es fehlt ein Kandidat in Givisiez

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für die Ersatzwahl in den Gemeinderat von Givisiez ist bis gestern Mittag nur eine Liste mit einem Kandidaten eingegangen: Damit gilt Damiano Lepori von der Liste «Für und mit Givisiez» automatisch als gewählt. Der 27-Jährige ist Doktorand in Politischer Ökonomie an der Universität Freiburg, Beisitzer am Bezirksgericht Saane und neu Präsident der Musikgesellschaft La Concordia.

Mit den Rücktritten der SP-Mitglieder Daniel Känel und Yann Tarabori sind aber zwei Sitze im Gemeinderat frei geworden. Für den zweiten Sitz bleibt das Rennen offen. Am 6. Mai kann sich jede inte­ressierte Bürgerin und jeder interessierte Bürger zur Wahl stellen.

Gemäss Syndique Suzanne Schwegler (FDP) hat Givisiez immer mehr Mühe, Leute für das Exekutivamt zu finden. «Das ist einer der Gründe, weshalb ich für eine Fusion von Grossfreiburg plädiere.»

rsa

Mehr zum Thema