Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Es gibt viele Talente im Seebezirk»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zweiter Auftritt für «Art et Musique du Vully»

Autor: Von FADRINA HOFMANN

Shyrleen Mueller aus Lugnorre ist 15 Jahre alt und liebt das Stepptanzen. In zwei Wochen erwartet die Untergymnasiastin ein aufregendes Wochenende. Einerseits reist sie zu den Stepptanz-Weltmeisterschaften nach Deutschland, andererseits erfährt das junge Talent dann, ob sie als Prix-Walo-Nominierte auch noch gewinnen wird.Den nächsten Auftritt hat Shyrleen Mueller jedoch am kommenden Samstag in Cudrefin. In der «Auberge de la Sauge» tritt sie gemeinsam mit sieben anderen jungen Künstler im Rahmen des Projektes «Art et Musique du Vully» vor Publikum auf.

Eine Starthilfe für junge Künstler

Im Frühling dieses Jahres hat die Koloratur Esther Mueller die Plattform für junge Künstler ins Leben gerufen. «Ich habe meine Ausbildung in der Schweiz gemacht und während dieser Zeit erlebt, dass es sehr wenig Möglichkeiten gibt, unbefangen öffentlich aufzutreten», erklärt die Sängerin die Idee des Projektes. In ihrer späteren Karriere im Ausland habe die Bühnenerfahrung anschliessend gefehlt. «Es ist wichtig, dass junge Künstler üben können, wie sie vor Leuten auftreten sollen, wie sie ihre Leidenschaft vermitteln können», ist Esther Mueller überzeugt. Gemeinsam mit drei weiteren Musikern hat sie darum «Art et Musique du Vully» geschaffen.Diese Plattform steht jungen Menschen zur Verfügung, die seriös ein Musikinstrument spielen oder eine andere Kunst ausüben. «Wir wollen eine Starthilfe bieten, eine Trainingsmöglichkeit», so die Initiantin des Projekts.Bewirbt sich ein junges Talent, wird es zum Vortragen eingeladen. Anschliessend bestimmt das Team, was für ein Programm zusammengestellt wird. Der jüngste Künstler bei der Aufführung am Samstagabend ist gerade mal acht Jahre alt und spielt seit drei Jahren Trompete, der älteste ist 28 Jahre alt und studiert am Konservatorium. «Wir möchten Künstler jeder Altersgruppe und aus allen Sparten unterstützen», sagt Esther Mueller. Momentan bereiten sich jedoch nur junge Musiker mit verschiedenen Instrumenten auf die Aufführung vor. Die Ausnahme bildet eine Gruppe von Stepptänzern.«Art et Musique du Vully» ist auch ein Coachingprogramm, bei dem die vier Erwachsenen – Felix Mühlethaler aus Murten (Trompeter), Yvonne Affoltern aus Murten (Cellistin), Martin Düschler aus Mur (Pianist) und Esther Mueller aus Lugnorre (Koloratursopranistin) – den Talenten Tipps geben, wie sie ihre Performance verbessern können. «Es geht hier nicht um einen Wettbewerb, sondern um eine Bühne, die einen gewissen Standard verlangt», so die Organisatorin. Ausserdem soll das Projekt die Künstler deutscher und französischer Sprache versammeln, damit ein Networking untereinander stattfinden kann. «Gerade in diesem Alter ist das Team sehr wichtig», meint sie.

Anerkennung für die Künstler

Die jungen Künstler aus der Region, präsentieren ihre Vorträge laut Esther Mueller auf einem hohen Niveau. «Ich wusste nicht, dass wir so viele Talente im Seebezirk haben», freut sie sich. Zwei Mal pro Jahr, jeweils im Frühling und im Herbst, sollen diese deswegen ihr Können vor Publikum zeigen dürfen. «Diese Auftritte geben eine gewisse Anerkennung und Bestätigung für die vielen Bemühungen während des Jahres», meint die Veranstalterin.Als Mentaltrainerin betreut Esther Mueller die Teilnehmer vor der Aufführung und begleitet sie auch während der Vorbereitungszeit. «Die jungen Künstler müssen von sich überzeugt sein, wenn sie auf die Bühne gehen, und sie müssen Freude haben an dem, was sie machen», sagt die Sängerin. Klassik, Semi-Klassik und Swing stehen am Samstag auf dem Programm.Für Shyrleen Mueller ist dieser Abend ausserdem die ideale Gelegenheit, gemeinsam mit ihrem Tanzpartner und einer kleinen Stepptanzgruppe die Generalprobe für ihre Auftritte an der WM durchzuführen.Konzert: Samstag, 10. November, Mitwirkung: 15-köpfiges Klarinettenensemble aus Bern.

Mehr zum Thema