Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fiktion von der Wirklichkeit eingeholt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Razzia bei einem Hanfbauern in Litzistorf bei Bösingen

Der Drehort Litzistorf und das Corpus delicti, der Hanf, stimmen bei beiden Ereignissen überein. Die Vorfälle, um die es im Film geht, und die gestrige Hanfrazzia stehen aber in keinem Zusammenhang zueinander.

«Auf Anordnung der Untersuchungsrichter Olivier Thormann und Markus Julmy wurden im Sensebezirk sowie in der Stadt Bern insgesamt fünf Hausdurchsuchungen durchgeführt», heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei. Eine dieser Hausdurchsuchungen fand in Litzistorf statt, wo ein Hanfbauer auf einem Stück Land, das er von Armin Käser gepachtet hat, Hanf anpflanzt. Beschlagnahmt wurden rund 1,1 Tonnen getrockneter Hanf und verschiedene Dokumente. Gegen den Hanfbauern läuft seit rund einem Jahr ein Strafverfahren wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Mehr zum Thema