Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fragwürdige Aussagen zur Windkraft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 «Fleischwölfe und sieben Monate Eis auf dem Schwyberg» Leserbrief in der FN-Ausgabe vom 10. April

 Der Leserbrief von Herrn Schorro kann nicht unwidersprochen bleiben, da er von peinlichen Aussagen und naiven Behauptungen nur so strotzt. So wird der Vogelzug über den Schwyberg sogar von den Promotoren als Problem erkannt, so in ihrem Umweltverträglichkeitsbericht. Selbst Geier und andere Segler wie die von Herrn Schorro erwähnten Schwalben werden von den Rotoren erfasst. Insbesondere nachts werden die Vögel von den Windkraftanlagen gefährdet, da sie von den Positionslichtern angezogen werden.

Genauso peinlich ist die Aussage bezüglich Eisbildung. Die Windmessmasten auf dem Schwyberg brachen 2007 nicht infolge Sabotage, wie zuerst fälschlicherweise erklärt wurde, sondern eben aufgrund starker Eisbildung und Sturmböen (FN vom 18.1.2008). Eisbildung ist ein weltweit gefürchtetes Problem für Windturbinen.Auch aus diesem Grund liefert zumBeispiel die neue Anlage auf dem Nufenen massiv weniger Strom als geplant, obwohl sie sogar über beheizbare Rotorblätter verfügt.

Naiv ist die Vorstellung, dass wir je auch nur ein einziges AKW mit Windkraft ersetzen könnten. Mit dem bisschen Strom vom Schwyberg kann vielleicht ein Einziger von Hunderten von Brennstäben, aber nie und nimmer ein ganzes AKW ersetzt werden.

 Und was, wenn es keinen, zu wenig oder auch zu viel Wind hat? Dann verzichten wir alle auf Strom? Wenn die gigantische industrielle Windkraftanlage auf dem Schwyberg schon bloss das AKW Mühleberg ersetzen könnte, wäre wohl niemand dagegen. Aber so verschandeln wir unsere wunderschönen und einmaligen Voralpen für rein gar nichts. Übrigens: Weshalb wohl sperrt die Berner Regierung ihre Voralpen für Windkraftanlagen? Man überlege. Windkraft hat sehr wohl ihren Platz, aber nicht dort, wo sie zu wenig bringt und zu viel zerstört.

Mehr zum Thema