Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Ruderverein blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Anlässlich seiner Jahreshauptversammlung konnte der Freiburger Ruderverein auf eine mehr als erfolgreiche Saison 2014 zurückblicken. Sowohl im sportlichen Bereich als auch im Bereich Investitionen in den Bootspark konnten gute Resultate erzielt werden.

Den begehrten Kilometerpreis konnte sich erstmals Beat Johner sichern, gefolgt von David Johner und Aurele Schaller. Insgesamt ruderten die Mitglieder des Freiburger Rudervereins letztes Jahr über 34 500 Kilometer (das sind über 20 Prozent mehr als im Vorjahr) in insgesamt über 2600 Ausfahrten. Sportlich konnten die diversen Erfolge und Siege von David Johner und Aurele Schaller herausgehoben werden sowie die erfolgreiche Verteidigung der Teamwertung des Mastersdoppelvierers mit Christophe Campolini, Daniel Wirth, Jens Lischewski und Christian Gillieron bei den Westschweizer Ergo-Meisterschaften sowie die Bronzemedaille an der Westschweizer Meisterschaft im neu erworbenen Achter. Das Para-Rowing, das Rudern mit körperlich behinderten Sportlern, wurde weiter gefördert, und die ersten Regatten bestritten.

Erstmals seit langer Zeit wurden wieder Sportler des Freiburger Rudervereins vom nationalen Verband zu Trainingslagern eingeladen: Aurele Schaller ist regelmässig bei Kaderzusammenzügen dabei.

Informationen und Kurse: www.safribourg.ch

Mehr zum Thema