Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger schwingen obenaus beim WSJV-Wanderpreis 2015

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 26. April fand in Naters (VS) der Wettbewerb um den Fahnenschwinger-Wanderpreis des Westschweizerischen Jodlerverbandes statt. Wegen der grossen Beteiligung begann der erste Durchgang schon um 8 Uhr, und es wurde fast ohne Pause bis kurz nach 13 Uhr geschwungen. Das aussergewöhnlich hohe Niveau erstaunte nicht nur die zahlreichen Zuschauer, sondern auch die vier Juroren Walter von Matt (ZSJV), Urs Bloch (NWSJV), Ernst Zurbuchen (BKJV) und Res Büeler (NOSJV). Sie bewerteten die Vorträge mit grosser Kompetenz und Fachkenntnis. Natürlich kam die Walliser Geselligkeit auch an diesem Sonntag nicht zu kurz.

Die grossen Gewinner waren die Freiburger Fahnenschwinger, im Besonderen Olivier Ruprecht. Er gewann nicht nur überlegen zum ersten Mal den WSJV-Wanderpreis, sondern auch die Duett-Austragung mit seinem Partner Kuno Zbinden. Ausserdem wurde er das erste Mal als Jury-Aspirant eingesetzt. Den Schönschwinger-Wanderpreis durfte Stéphane Lauper mit nach Hause nehmen. Beim Eidgenössischen Wanderpreis werden die Freiburger Olivier Ruprecht, Alain Meuwly und Kuno Zbinden den WSJV vertreten.

Mehr zum Thema