Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für das Rock Oz’Arènes braucht es ein Covid-Zertifikat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

1000 bis 2000 Besucherinnen und Besucher erwarten die Organisatoren des Rock Oz kommende Woche in Avenches. Alle müssen ein Covid-Zertifikat vorweisen. Deshalb wird es ein Test-Angebot vor Ort geben.

Nicht in der Arena von Avenches und nicht fünf Tage, sondern daneben auf der Place du Casino und nur zwei Tage: So lauten die Eckpunkte des Rock Oz 2021, der Corona-bedingt kleineren Version des Rock Oz’Arènes.

Der Vorfreude tut das aber keinen Abbruch. «Die Stimmung im Team ist exzellent», sagt die Kommunikationsverantwortliche Cécile Dauny auf Anfrage.

Wir warten ungeduldig darauf, die Festivalbesucher wiederzusehen.

Cécile Dauny
Kommunikationsverantwortliche des Rock Oz’Arènes

«Und wir haben Lust, wieder gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern und dem Publikum zu feiern.»

An den zwei Festivaltagen, dem 13. und 14. August, rechnen die Veranstalter mit je 1000 bis 2000 Besucherinnen und Besuchern. Auf sie warten nicht nur Konzerte von Schweizer Musikerinnen und Musikern, sondern auch Foodtrucks und Bars.

Es wird eine gemütliche Stimmung herrschen.

Cécile Dauny
Kommunikationsverantwortliche des Rock Oz’Arènes

Auf dem Festivalgelände werden sich alle frei bewegen können, es gibt keine Sitz- und auch keine Maskenpflicht. Dies ist möglich, weil Besucherinnen und Besucher, die etwa hundert Helferinnen und Helfer sowie die Künstlerinnen und Künstler und deren Team ein Covid-Zertifikat vorweisen müssen. Sie müssen also geimpft, genesen oder getestet sein.

Covid-Tests bis um Mitternacht

Die Besucherinnen und Besucher des Rock Oz werden sich vor Ort an den Eingängen des Festivals testen lassen können. Die Organisatoren greifen dafür auf die Dienste eines Labors zurück. Dieses habe bereits Erfahrungen mit Tests bei Clubs und kulturellen Veranstaltungen, sagt die Kommunikationsverantwortliche. Um im Testzelt schneller zu passieren, können die Festivalbesucherinnen und -besucher bereits von zu Hause aus das Formular mit ihren persönlichen Angaben ausfüllen. «So können sie hier am Festival sofort den Test machen, weil wir die notwendigen Informationen von ihnen bereits haben.»

Cécile Dauny erwartet, dass das Testen zügig ablaufen wird. Zum einen, weil die Covid-Tests jeweils ab dem Nachmittag bis um Mitternacht durchgeführt werden, wodurch sich die Personenmenge verteilen wird, zum anderen, weil sich wahrscheinlich nicht alle Besucherinnen und Besucher vor Ort testen lassen werden. «Ich gehe davon aus, dass Teile des Publikums bereits geimpft sind oder sich schon vorher testen lassen, zum Beispiel in Apotheken.» Die Kosten der Antigen-Schnelltests übernimmt der Bund, sie gehen nicht zu Lasten des Publikums oder der Veranstalter.

Gratis bis zwölf Jahre

Laut Cécile Dauny gibt es noch Tickets für die zwei Festivaltage. Kinder bis zwölf Jahre können das Rock Oz gratis besuchen.

Am 13. und 14. August stehen Schweizer Künstlerinnen und Künstler auf dem Programm. Alf Pastix ist im Urban Folk unterwegs, Seriously Serious bringen Sixties-Anachronismen mit, einen funkelnden Pop bietet Joya Marleen, Remixes und Mashups hat das DJ-Trio Tic Tac Tec im Gepäck. Am zweiten Festivaltag kombiniert Phanee de Pool Rap und Slam, als interstellare Folk-Band wird Black Sea Dahu angekündigt, das Trio Mama Jefferson bringt Rockmusik auf die Bühne, und DJ The JB, der den Abschluss des Festivals macht, legt alle Musikstile auf.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema