Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für das Thema Gewalt sensibilisieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: «Runder Tisch» veranstaltete einen Themenparcours an der OS Prehl

Autor: Von PATRICK HIRSCHI

«Schrei diese Leute an!», fordert ein Plakat den Besucher in der Aula der OS Prehl auf. Zur Auswahl stehen ein Vater mit seinem Sohn, zwei ausländisch wirkende junge Männer, eine Schwangere und weitere Personen. Der Betrachter soll sich Gedanken machen, ob es ihm bei jedem Menschentyp gleich leicht oder schwer fällt, ihn anzuschreien.

Beim Posten «Ausgrenzung» ist auf einem Tonband zu hören, wie sich vorwiegend Jugendliche gegenseitig Vorwürfe bezüglich Aussehen oder Kleidung machen. Etwas weiter steht ein altes Pult, das nach Herzenslust mit Hammer und Meissel bearbeitet werden kann. «Wie hoch ist meine Hemmschwelle, wenn die Anwendung von Gewalt geduldet oder gar von jemandem verlangt wird?», soll man sich dabei fragen.
So sahen die Posten aus, an denen sich Jugendliche und Erwachsene letzte Woche im Schulhaus Prehl mit dem Thema Gewalt beschäftigen konnten. Primarlehrer Michel Brechbühl vom «Runden Tisch» erklärt, dass man vor allem offene Fragen damit aufwerfen will, die nicht unbedingt hier und jetzt beantwortet werden müssen. Jede und jeder soll sich mit den Fragen auseinander setzen und überlegen, wie er in entsprechenden Situationen reagieren könnte. Es soll eine Sensibilisierung für das Thema Gewalt erreicht werden.

Von Schülern für Schüler

Gestaltet haben die Posten zwei Schüler aus dem Schülerrat. «Das Zielpublikum sind schon in erster Linie die OS-Schüler», sagt Brechbühl. Trotzdem war der Parcours eine öffentliche Veranstaltung, die sich auch an Erwachsene richtete.

Leider haben aber nicht so viele Personen daran teilgenommen, wie ursprünglich erwartet. Der «Runde Tisch» hat daraufhin kurzerhand beschlossen, die Posten zu dokumentieren. Die Lehrkräfte können dann das Thema in ihrer Klasse nochmals aufgreifen und mit ihnen den Parcours absolvieren.

Meistgelesen