Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fusion als Bedingung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fusion als Bedingung

Der Rettung des Regionalflugplatzes Ecuvillens war eine Fusion zweier Gesellschaften vorausgegangen: die Betreibergenossenschaft und die Regionalflugplatz Freiburg-Ecuvillens AG Aref (ehemals Promair AG). Die Betreibergenossenschaft hatte in den letzten zehn Jahren fünf Millionen Franken Schulden kumuliert. Wäre sie Konkurs gegangen, hätte dies auch für die Gläubigerin Aref fatale Folgen gehabt. Sie wurde in den 1980er-Jahren gegründet, um Gelder für den Bau der Hartplatzpiste zu verschaffen und der Genossenschaft zur Verfügung zu stellen. Ohne Fusion wäre eine Sanierung nicht möglich gewesen. So hatte es die Grossbank UBS gefordert.Am Donnerstag wurde auch der neue Verwaltungsrat der Aref gewählt. Präsident ist der Pilot und Ökonom Philippe Broillet.jlb

Mehr zum Thema