Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Generalversammlung SRG Freiburg: Dank an verdiente Mitarbeiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die SRG Freiburg ehrte an ihrer Generalversammlung drei verdiente Vorstandsmitglieder. Mit Ueli Johner verliess ein politisch versierter und sprachlich engagierter Mitarbeiter mit einer kritischen Stimme den Vorstand. Hugo Gaberell und Leander Heldner, zwei passionierte Radiohörer und Fernsehzuschauer, galten im Gremium als genaue und kritische Beobachter der SRF-Arbeit. Zur Wiederwahl stellten sich Christine Jakob (Murten), Isabelle Portmann (Tentlingen), Sibylle Werndli (Kerzers), Bruno Baeriswyl, Bernadette Lehmann und Marlies Schafer (alle Wünnewil) und Präsident Beat Hayoz (Düdingen). Neu in den Vorstand gewählt wurde Fabian Kuhn aus Murten.

Christian Strübin überbrachte Grüsse vom Regionaljournal Bern, Freiburg, Wallis. Er findet die Unterstützung durch die SRG Freiburg förderlich und wohltuend. Besonders schätze er die Nähe zu den Leuten; vielleicht sei es diese gelebte Beziehung zur Trägerschaft, welche helfe, anstehende Probleme gemeinsam zu lösen. Denn, so der Präsident in seinem Jahresbericht: Verschiedene Kreise nutzten die «No Billag»-Initiative dazu, die SRG grundsätzlich infrage zu stellen und diverse Forderungen zu erheben.

Mehr zum Thema