Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Geringes Armutsrisiko für Personen im Ruhestand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN Die am Donnerstag präsentierte Studie hat die wirtschaftliche Situation von 1,49 Millionen Personen in der Schweiz im Alter zwischen 25 und 99 Jahren im Jahr 2003 untersucht. Sie basiert nicht auf Umfragen, sondern auf Behördendaten und ist laut BSV in ihrer Präzision die bedeutendste Analyse ihrer Art. Laut BSV-Direktor Yves Rossier stellt die Studie gängige Meinungen über Einkommens- und Vermögensverteilung in Frage. Nur rund 6 Prozent der Rentnerinnen und Rentner seien im Alter von Armut betroffen. Die strukturelle Armut im Alter wurde ausgemerzt, sagte Rossier. Die Gruppe der 55- bis 75-Jährigen sei am besten gestellt. Die Sozialpolitik müsse aber dafür sorgen, dass die Schwachen nicht für die Starken zahlen. sda

Bericht Seite 15

Mehr zum Thema