Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gewitter richtet grossen Schaden an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Von Flamatt bis Marly stehen Keller und Strassen unter Wasser

FREIBURG. Über 200 Feuerwehrleute standen gestern im Dauereinsatz. Sie mussten wegen überfluteter Keller und Strassen ausrücken. Bei der Polizei gingen insgesamt 250 Anrufe ein. Betroffen waren vor allem Wünnewil-Flamatt, Marly und die Stadt Freiburg. Wegen Wasser auf der Fahrbahn musste die Zähringerbrücke für den Personenverkehr gesperrt werden. Im Galterental kam es zu mehreren grossen Erdrutschen. Die Kantonale Gebäudeversicherung rechnet mit Sachschäden in Höhe von 2 Millionen Franken.Grund für die Überschwemmungen waren nicht nur die extremen Niederschläge innert kurzer Zeit. Vielerorts konnte das Wasser auch nicht abfliessen, weil die Regenwasserentsorgung nicht funktionierte. Laut kantonalem Gewässeramt sind Überbauungen als Ursache für Überschwemmungen ein Problem. rsa Berichte auf den Seiten 3 und 20

Mehr zum Thema