Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gospel-Quartett an der Dankesmesse bei der Grotte in Schwarzsee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es gehört zur lobenswerten Tradition, dass der Lions-Club Sense-Kaiseregg und Schwarzsee Tourismus zum Sommerbeginn bei der Dankesgrotte in Schwarzsee eine Sonntagsmesse organisieren. Erich Stritt, als Vertreter des Lions-Club, freute sich über die erfreulich grosse Teilnehmerschar und hiess Pfarrer Beat Marchon herzlich willkommen. Gesanglich und musikalisch wurde die Dankesmesse durch ein Gospel-Quartett aus Freiburg umrahmt. Diese vier Personen, zwei Sängerinnen und zwei Instrumentalisten, stammen aus dem Kongo und wohnen in Freiburg. Pfarrer Marchon freute sich, an diesem wunderbaren Flecken im Schwarzsee die Messe mit den Gläubigen zu feiern. In seiner Predigt hob er vor allem das Dankeswort an Christus hervor. Man habe doch allen Grund, Gott einmal laut zu danken, betonte er. Gemeinsam wurde am Schluss das Lied «Là-haut sur la montagne» gesungen. Anton Rappo durfte für seine nimmermüde Pflege der Grotte Dankesworte entgegennehmen. Schwarzsee Tourismus lud nach der feierlichen Messe zum Apéro ein. Bei der Stahlenmutta am See unten durfte an diesem herrlichen Sommertag angestossen werden.

Mehr zum Thema