Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gratulation und Dank

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Gemischter Chor Brünisried

In seinen Dankesworten hob der Präses, Pfarrer Moritz Sturny, die grossen Verdienste der Kirchenmusik, besonders auch der menschlichen Stimme im Gesang hervor: Was wäre ein Festgottesdienst ohne Kirchenmusik, ohne Orgel und ohne Gesang? Wenn jemand eine nahe stehende Person durch den Tod verloren hat, so kann der Gesang aus der Trauer in die Hoffnung hinausführen. Bei den Fürbitten gedachten die Kirchgänger des verstorbenen Sängerfreundes und Trägers der päpstlichen Verdienstmedaille Bene-merenti Alois Piller und aller verstorbenen Sängerinnen und Sänger des Chores.

Im Zeichen des Dankes

Mit grosser Freude gratulierte der Präses Jakob Brülhart und dankte ihm herzlich für seine 35 Jahre Treue. Ebenso dankte er herzlich dem Kassier des Gemischten Chores, Reinhold Greiler, für seine 15-jährige, und der Vizedirigentin, Christa Mülhauser Brügger, zur 10-jährigen Mitgliedschaft im Cäcilienverein. Beim weltlichen Teil durfte der Präsident, Peter Weisser, die nahezu vollständige Sängerfamilie und die Ehrenmitglieder begrüssen. Mit einem herzlichen «Dankeschön» gratulierte er den Geehrten. Der Dank ging aber auch an die Dirigentin Claudia Scherer, die Organistin Irène Achermann, den Präsidenten der Musikkommission Anton Scherer. Ihnen überreichte der Vereinspräsident als Zeichen der Treue und Anerkennung für ihre ideell eingebrachten Verdienste während des Jahres ein Präsent. Zu danken galt es den Vorstandsmitgliedern für ihr aktives Tun im Chor, den vielen unentbehrlichen Helferinnen und Helfern, die so vieles im Stillen tun. Ohne sie könnte der Chor seine Aufgaben nicht erfüllen.

Nie vergeht die Zeit so schnell wie wenn in grosser Harmonie die Sängerfamilie zusammen ist und in angeregten Gesprächen, Erzählungen und Anekdoten frohgelaunt Sonntag feiert. Allzu früh riefen da und dort Pflichten zum Aufbruch – doch das feierliche und fröhliche Fest bleibt unvergessen.

Mehr zum Thema