Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grosseinsatz der Armee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN. An der Fussball-Europameisterschaft im Juni 2008 sollen für die Sicherheit maximal 15 000 Armeeangehörige an den Austragungsorten Basel, Bern, Genf und Zürich im Einsatz stehen. Dies sieht der Bundesrat in einer Botschaft ans Parlament vor.Ob die Unterstützung der Armee an dem Grossanlass vom 2. bis 28. Juni 2008 tatsächlich in diesem Umfang gebraucht wird, sei heute noch offen, hielt der Bundesrat am Mittwoch fest. Die Auslosung der Spiele findet erst am 1. Dezember 2007 statt. Damit aber bereits jetzt die Dienstleistungspläne für 2008 erstellt werden könnten, seien die Polizeibehörden der Schweizer Austragungsorte bei ihren Gesuchen von einer bestmöglichen Unterstützung durch die Armee ausgegangen. Das heisse nicht, dass diese dann auch tatsächlich in vollem Umfang beansprucht werde. sda

Bericht auf Seite 31

Mehr zum Thema