Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grosses Interesse am Pferdesport

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zahlreiche Reiter und Pferde messen sich am kommenden Wochenende an den Freibergertagen in Plaffeien in verschiedenen Disziplinen. Im Springen vom Samstag mit sechs Kategorien sind 88 Starts gemeldet. Für die ersten drei Kategorien beträgt die Hindernishöhe 70, 80 und 90 Zentimeter mit Zeitmessung. Die drei nächsten Kategorien finden als Zweiphasen-Prüfungen statt, das heisst, Paare, welche die ersten acht Hindernisse fehlerfrei meisterten, können den Parcours mit sechs weiteren Hindernissen in Angriff nehmen. Die Hindernishöhe beträgt 80 und 90 Zentimeter mit Zeitmessung.

Bei den Gymkhana-Prüfungen mit 56 Startenden geht es am Sonntag darum, zehn Posten fehlerfrei zu passieren. Attraktiv für die Zuschauer dürften auch die Hindernis- und Punktefahren für Ein- und Zweispänner werden. Die Wagenbreite variiert zwischen 1,25 und 1,40 Zentimetern. Zu dieser Breite wird 30 Zentimeter Zumass gewährt. Die Spurbreite der Hindernisse wird jeweils dem Wagen angepasst. Fällt der auf den Kegeln platzierte Tennisball, gibt es Strafpunkte. 90 Gespanne sind angemeldet. Für das Holzrücken gingen vier Anmeldungen ein.

Die Pferdezuchtgenossenschaft Sense hofft auf viele Zuschauer, welche die friedlichen Wettkämpfe der angemeldeten 238 Startenden mitverfolgen.  ju

 Pferdesportanlage Sense-Oberland, Plaffeien:21. Mai, ab 8 Uhr, Disziplin Springen; 22. Mai: ab 8 Uhr, Disziplinen Hindernisfahren und Gymkhana; ab 10 Uhr: Holzrücken.

Mehr zum Thema