Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grossrat fordert ein Familiengericht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neue Familienmodelle, immer mehr Scheidungen und neu zusammengesetzte Familien: Die Institution Familie ist im Umbruch, stellt CVP-Grossrat Eric Collomb (Lully) fest, und er möchte in einer Anfrage an den Staatsrat wissen, ob die Freiburger Justiz dafür gewappnet sei. Auch das Familienrecht müsse sich an diese soziale Entwicklung anpassen, so Collomb.

Spezialisierung ist wichtig

Wie der Grossrat schreibt, überschneiden sich bei der Reorganisation von Familienbeziehungen juristische und soziale Aspekte. Insbesondere sei die Konfliktlösung ein wichtiger Faktor. Um auf der Höhe dieser Herausforderungen zu sein, sei eine Spezialisierung und eine Interdisziplinarität (juristisch, sozial, psychologisch) wichtig. Die Schaffung von Familiengerichten könnte dem entsprechen, so Collomb.

Beim Vorschlag eines Familiengerichts verweist Collomb auf das Beispiel des Kantons Aargau. Dort gebe es innerhalb der Bezirksgerichte seit 2013 bereits Familiengerichte, und die Vorteile dieses Modells seien in einem Bericht von 2018 bestätigt worden.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema