Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Idyllische Suonen im Heidadorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vom Dorf ­Visperterminen aus erreicht man die «oberen Bodmen» zu Fuss in rund vierzig Minuten. Unterwegs durchstreift man eine vielseitige Waldlandschaft. Von den Bodmen führt ein abwechslungsreicher Weg entlang der Suone Bodmeri. Der Weg kommt ohne Steigung aus, und das kühle Nass bietet die gewünschte Abkühlung. Die Suone verläuft durch Waldstücke, führt über Wiesen und schlängelt sich sogar um Felsbrocken. Die Natur bildet den Rahmen, und die alte Handwerkskunst der Suonenbauer sorgt für ein besonderes Bild.

Abwechslung ist garantiert

Erreicht man die alte Hütte des Suonenwächters, muss eine Entscheidung fallen: Entweder entschliesst man sich, den Weg über das Nanztal fortzusetzen und bis nach Brig zu wandern, oder man wählt die kürzere Variante zurück ins Dorf. Brig ist auf dem Fussweg in rund vier Stunden zu er­reichen.

Nach einer halben Stunde gelangt man zurück an den Ausgangspunkt, wo Walliser Spezialitäten und preisgekrönte Weine warten. An den sonnenverwöhnten Hängen, die von traditionellen Trockensteinmauern durchzogen sind, gedeihen vor allem alte Walliser Rebsorten gut. Die Trauben gedeihen in Visperterminen bis auf eine Höhe von 1150 Metern über Meer.

Viele Ausflugsziele

Tourismusdirektor David Gast kennt noch eine Vielzahl weiterer Ausflugsmöglichkeiten rund um «Tärbinu». Neben Wander- und Bikerouten sind auch Weinverkostungen in der St.-Jodern-Kellerei beliebt. Der Kultur-Park ermöglicht zudem Einblicke in die Imkerei und Fischerei. Im alten Dorf verteilt stehen zudem Spielhäuser. Kinder können sich somit in den verwinkelten Gassen des Dorfs vielseitig ausleben.

Für ihre diesjährige Sommerserie spannen die «Freiburger Nachrichten» mit dem «Walliser Boten» zusammen und stellen ihrer jeweiligen Leserschaft Wanderungen, Familienausflüge und Geheimtipps im Kanton Freiburg und im Wallis vor.

Anreise

Visp als Ausgangspunkt

Das Walliser Bergdorf Visperterminen ist oberhalb von Visp gelegen und mit dem Auto in zwanzig Minuten zu erreichen. Auch durch den öffentlichen Verkehr ist das Dorf erschlossen. Für diese Variante muss ab Visp eine halbe Stunde einberechnet werden.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema