Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Institut für den interreligiösen Dialog errichtet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FREIBURG Die Theologische Fakultät der Universität Freiburg hat ein «Institut für das Studium der Religionen und den Interreligiösen Dialog» (IRD) errichtet. Dieses ersetzt das bisherige «Institut für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft».

Das neue Institut soll nicht zuletzt durch wissenschaftliche Veranstaltungen und Publikationen das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog in interdisziplinärer Ausrichtung pflegen, heisst es in einer Medienmitteilung vom Montag. Zudem soll es die Zusammenarbeit mit verwandten Institutionen innerhalb wie ausserhalb der Universität Freiburg suchen.

Nachdem die Statuten durch die Direktion für Er-ziehung, Kultur und Sport am 28. März 2008 genehmigt wurden, fand am 16. April die konstituierende Sitzung statt. Professor Mariano Delgado, Kirchen- und Religionshistoriker, wurde zum ersten Direktor gewählt. wb

mariano.delgado@unifr.ch

Mehr zum Thema