Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ist Kino was für die Jungen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Filme und Serien sind heute jederzeit und überall verfügbar – dank Netflix schauen Jugendliche auf dem Weg zur Schule auf ihrem Mobiltelefon die neuste Folge ihrer Lieblingsserie, und auf dem Nachhauseweg beginnen sie den neusten Film. Trotzdem sind sie nach wie vor in Kinosälen anzutreffen. Wieso das?

Keine Ablenkung

Bei einer offenen Umfrage in den Freiburger Kinos erhielten wir etwa folgende Aussagen: «Das Kino verleiht einem Film die Aufmerksamkeit, der er würdig ist», sagt Ann- Katrin Jakob. Zu Hause schaue sie regelmässig Filme und Serien, doch sei sie rasch abgelenkt und bleibe nicht bei der Sache. Das Kino mache einen Film wieder speziell. Hauptsächlich schaue sie Blockbuster in den grossen Kinos, doch wenn sie ein Thema der Nischenfilme besonders anspreche, sehe sie sich ebenso gerne Kinofilme an, die nicht der reinen Unterhaltung dienten. Tabea Jaquier fügte hinzu: «Die Ton- und Bildqualität sprechen für das Kino.» Die Wahrnehmung des Films im Kino sei sehr intensiv.

Mit Freunden Zeit teilen

Viele Befragte sind sich darüber einig, dass sie ins Kino gehen, wenn sie eine Abwechslung suchen und wenn das Wetter wenig Lust dazu macht, nach draussen an die frische Luft zu gehen. Auf die Frage, ob Kino ein gemeinsames Erlebnis mit Freunden oder der Familie sei oder ob sie auch alleine hingehen, waren die Meinungen unter den Befragten geteilt. Ein Passant erklärte jedoch, er gehe auch alleine ins Kino, «mit Freunden will ich meine Zeit anders verbringen».

Fürs Rendez-vous

Eine weitere Kinobesucherin meinte lachend, sie gehe für ein erstes Rendez-vous gerne ins Kino. Es sei der idea­le Ort, denn wenn es nichts mehr zu sagen gebe, so sei das kein heikler Punkt: Der Film unterhalte und kürze das Gespräch und das Kennenlernen um einiges ab.

Meinung

Mira Steinemann 17-jährig

«Ins Kino gehe ich gern, weil es zur Kultur gehört. Ich suche Filme auf Empfehlung meiner Familie oder Freunden aus, die nicht nur unterhaltend, sondern ebenso bildend sind. Daher finde ich, dass Dokumentarfilme einen Besuch wert sind. Meistens verbinde ich den Kinobesuch mit einem anschliessenden Austausch bei einem Kaffee oder Bier. Oft versteht man nämlich gemeinsam mehr.»

mls

Meinung

Rosalie Dobler 19-jährig

«Normalerweise schaue ich mir mehr Serien und weniger Filme an. Das Kino ist mir zu teuer, für das, was es ist. Zu oft gefallen mir die Filme nicht. Vor allem stört es mich, wenn der Film nicht in Originalsprache gezeigt wird, was relativ oft vorkommt. Lieber sehe ich mir die Filme zu Hause an, wo ich jederzeit abbrechen kann, wenn mir ein Film nicht entspricht. Im Kino ist das nicht angebracht.»

mls

Meinung

Gaëtan Gamba 19-jährig

«Ins Kino gehe ich, um mir den Kopf zu lüften, um über andere Dinge nachdenken zu können. Ich gehe regelmässig mit meiner Familie hin. Nach den Filmen schätze ich es, über das Gesehene zu diskutieren. Deshalb bevorzuge ich Filme, die gewisse Tiefgründigkeit besitzen und gehe fast ausschliesslich ins Kino Rex hier in Freiburg.»

mls

Mehr zum Thema