Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Janis Mosers NHL-Debüt mit Niederlage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schweizer Fraktion in der NHL wächst weiter. Janis Moser gibt bei der 2:3-Heimniederlage der Arizona Coyotes gegen die New York Rangers sein Debüt.

Vier Tage nach dem gleichaltrigen Emmentaler Torhüter Akira Schmid, der bei den New Jersey Devils mittlerweile schon zwei Einsätze hinter sich hat, durfte auch der 21-jährige Moser erstmals Erfahrungen in der weltweit besten Eishockey-Liga sammeln.

Verteidiger Moser kam während knapp 19 Minuten zum Einsatz und verzeichnete am Ende eine 0:1-Bilanz. Den Coyotes reichte es trotz zweimaliger Führung nicht zum Sieg. Die Rangers wendeten das Spiel mit zwei Treffern in den letzten sechs Minuten des dritten Drittels. Die Coyotes, die ihre sechste Niederlage in Folge hinnehmen mussten, bleiben das punktemässig schlechteste Team der Liga.

Moser hatte im Sommer vom EHC Biel in die Organisation der Coyotes gewechselt, schaffte die Aufnahme ins Kader der NHL-Mannschaft vorerst aber nicht. Die verzögerte Beförderung verdiente er sich mit starken Leistungen in der AHL. In den bisherigen 18 Spielen mit den Tucson Roadrunners, dem Farmteam der Coyotes, machte er unter anderem mit fünf Toren und sieben Assists auf sich aufmerksam.

Einen erfolgreichen Abend hat Philipp Kuraschew hinter sich. Der Stürmer gehörte bei Chicagos 5:4-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Washington Capitals zu den Torschützen. Kuraschew brachte die Blackhawks im zweiten Drittel im Powerplay mit seinem ersten Treffer in der laufenden Saison 2:1 in Führung. Es war das zweite Tor Chicagos in Überzahl innert 18 Sekunden.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema