Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jean-François Steiert stellt sich zur Wiederwahl

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Anlässlich ihres gestrigen Neujahrsapéros hat die städtische SP Jean-François Steiert für die Herbstwahlen nominiert. Er ist im Jahre 2007 für die verstorbene Liliane Chappuis in den Nationalrat nachgerückt und wurde im Jahre 2011 wiedergewählt.

«Er vertritt unsere Interessen der Gleichberechtigung, der Solidarität und der Gerechtigkeit und setzt sich für die Patientenrechte, für ein qualitativ hochwertiges Bildungssystem, das allen zugänglich ist, und auch für eine gerechte Sozialpolitik ein», hält die SP in einer Mitteilung fest.

Einsatz für Stadt Freiburg

Seine Arbeit sei auch immer im Interesse der Stadt Frei- burg gewesen. «Er setzt sich dafür ein, dass die Poya-Kaserne künftig für zivile Tätigkeiten genutzt wird. Dies wird vor allem die Wohnsituation in der Stadt entspannen und verschiedene Infrastrukturen für die Stadtbewohnerermöglichen», schreibt die Partei weiter. Sie ist überzeugt, dass die Stadt Freiburg mit ihm einen exzellenten Vertreter in Bern hat. Weiter hebt sie sein Engagement für kranke und behinderte Menschen und für eine Steuerentlastung jener Menschen hervor, die Kranke und Behinderte betreuen. Auch erwähnt sie seinen Einsatz für den Unterricht einer zweiten Landessprache in der Primarschule sowie für die Finanzierung von innovativen Projekten wie Blue Factory in Freiburg. az

Mehr zum Thema